Die besten Social Media Tipps für deine Hochzeitsplanung

Im Januar 2015 verbrachte jeder Deutsche im Schnitt 2,1 Stunden pro Tag in den sogenannten „Social Networks“

Ich gehöre definitiv zu den Leuten, die ein bisschen mit ihrem Smartphone verheiratet sind und den Schnitt nach oben ziehen. Und als ich mich verlobt habe, wollte ich natürlich direkt alle möglichen Inspirationsquellen nutzen und hab meine Sozialen Netzwerke durchstöbert. Und was mich dort erwartet hat, war ein heilloses Durcheinander aus Dienstleistern, Gruppen, Bloggern, Magazinen, Autoren, ….

Es hat einige Zeit gedauert, bis ich für mich persönlich sortieren konnte, was ich brauche und wo ich was finde. Deshalb habe ich für dich diesen Blogbeitrag erstellt, um ein wenig zusammenzufassen, welches Soziale Netzwerk sich für welche Dinge besonders gut eignet. Ich habe dir für jedes Netzwerk noch ein paar Linktipps dazugepackt, damit du gleich mal reinschnuppern kannst, wenn du Lust hast.

Viel Spaß! 🙂


snappa_1461320504

Ein Ideenpool hoch 1000! Bei den zahlreichen Bildern ist für jede Braut etwas dabei, die sich einfach nur inspirieren lassen möchte. Deswegen ist Instagram auch meine „Einsteiger-Empfehlung“. In dem simplen Konzept bist du schnell drin, falls du die App noch gar nicht hast, und die Hashtags helfen dir, ganz gezielt nach den verschiedenen Umsetzungsmöglichkeiten zu suchen und deinen Favoriten zu finden.

Hier ein paar Hashtags, unter denen du tolle und vielfältige Ergebnisse findest:

#wedding 39.846.563 Beiträge11219044_894002940685766_149384850294812973_n

#weddingday – 3.675.050 Beiträge

#weddings – 3.277.092 Beiträge

Und wenn du Lust hast, eher bei den Deutschen Nutzern zu stöbern, solltest du natürlich deutsche Worte als Hashtag verwenden.

#hochzeit – 364.409 Beiträge

#braut – 68.907 Beiträge

#hochzeit2015 – 11.568 Beiträge

#hochzeit2016 – 2.809 Beiträge

Ich bevorzuge die deutschen Hashtags, da man dann neben dem Anschauen der Bilder auch mit dem Nutzer, der das Bild hochgeladen hat in Kontakt treten kann. Klar, geht das auch auf englisch, aber es ist wahrscheinlicher, dass deine Hochzeitstorte aus Deutschland kommt und mit Instagram kannst du auch auf die Suche nach tollen Dienstleistern gehen und ihnen natürlich folgen.

Hier wieder eine kleine Auswahl:

@zuckermonarchie & @naschwerkundco – Ganz tolle Torten & Candy Bar Ideen

@liebezurhochzeit – tolle Inspirationen von zwei Frischverheirateten, die bloggen

Alle meine persönlichen monatlichen Highlights auf Instagram, stelle ich ja immer in einem Blogbeitrag zusammen, hier kommst du zum September-Rückblick.

Tipp: Wenn du für dich interessante Bilder mit einem Herzchen markierst, dann kannst du sie später immer wieder finden, unter

dein Profil -> Einstellungen -> Beiträge, die dir gefallen

Aber du kannst dir auch einfach Screenshots machen und auf deinem Handy sortieren.

Und natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn du mir folgst. 🙂


snappa_1461320469

Das meistbesuchte Social Network überhaupt. So vielfältig wie seine Nutzer, sind auch die Möglichkeiten, die es dir für deine Hochzeitsplanung bietet.

Gruppen

Mark Zuckerberg veröffentlichte Anfang 2015, dass Facebook  über 1,39 Mrd. aktive Nutzer vorweisen kann, wovon du sehr profitieren kannst. Mein Tipp ist: Schließ dich einer Gruppe mit Bräuten an! Dort postet jede so ihre aktuellen Fragen, Probleme oder Ängste und eine große Community steht mit Rat und Tat zur Seite. Ich finde das super hilfreich, und bald kommt auch eine kleine Fotostrecke einer Mit-Braut aus einer der Gruppen, in denen ich bin, die immer wieder ihre tollen DIY-Basteleien mit uns geteilt hat. Da jede Braut zu einem anderen Zeitpunkt einsteigt, gibt es immer schon ein paar Bräute, die einige Tipps auf Lager haben.

Du hast Lust auf so eine Gruppe? Dann besuche doch eine der beiden Gruppen dieses Blogs:

Hier klicken, wenn du 2017 heiratest

Am 01.11. wird die Gruppe starten und ich hoffe sehr, du profitierst vom gegenseitigen Austausch! 🙂

Fanseiten

Mittlerweile hat fast jeder, der etwas auf sich hält und das gerne publizieren möchte, eine eigene Facebookseite. Von abstrusen Seiten wie dem Hund von Robbie Williams mal abgesehen, kannst du

  • den Facebook-Seiten von interessanten Bloggern oder Magazinen folgen, stets auf dem neuesten Stand sein und gleichzeitig deine Startseite mit tollen Tipps & Ideen verschönern. Ich habe einfach bei einigen Seiten, deren Layout mir gefiel, oder die gerade etwas Interessantes gepostet haben, „Gefällt mir“ gedrückt und dann beim Langzeittest die wieder entfernt, die mir auf Dauer nicht zugesagt haben.

Hier empfehle ich dir mal zwei meiner Favoriten:

Hochzeitswahn

Martha Stewart Weddings

  • oder Dienstleister genauer unter die Lupe nehmen, ihr Portfolio und auch Bewertungen, bzw. Kommentare von anderen Nutzern durchstöbern.

Schau doch mal bei den Fotografen, die hier auf dem Blog veröffentlicht haben vorbei:

Thomas Lerch Hochzeitsfotografie

Hochzeitsfotografie Jennifer Adler


snappa_1461320604

Auf Pinterest findest du, ähnlich wie bei Instagram, eine riesige Bildsammlung, die du aber direkt in sogenannten „Pinnwänden“ zusammenstellen kannst.  Wie meine Pinnwände aussehen, siehst du hier:

Auf Pinterest folge ich nicht bestimmten Personen, sondern gebe immer wieder Begriffe ein, wie zum Beispiel „Hochzeitsfotografie“. Dann bekomme ich eine breite Auswahl an Motiven. Und wenn mir eins gefällt, klicke ich dieses an und Pinterest zeigt mir eine Auswahl an ähnlichen Motiven usw.

Die Pinnwände machen aus Pinterest die perfekte Brücke zwischen Brautpaar und Dienstleister.

In der aktuellen marry_mag Ausgabe findest du übrigens ein ganz tolles Zitat darüber. Céline Hermel, die ein Druckstudio in Stuttgart betreibt, sagt:

Viele Bräute haben inzwischen – was ich wirklich super finde – Pinterest-Boards, auf denen sie Inspirationen und Stimmungen sammeln. Oft hilft mir das dabei, erschließen zu können, in welche Richtung die Gestaltung gehen soll


snappa_1461320637

Manchmal würde ich mich total gern an die Hochzeitsplanung/Inspirationen sammeln setzen, aber muss Dinge erledigen wie Aufräumen oder Abwaschen… In solchen Momenten schau’ ich mir total gerne Youtube-Videos an! Die wundervolle Hochzeitsplanerin Svenja von Freakin’ Fine Weddings hilft mir dabei, meine Hausarbeit zu erledigen und mich trotzdem mit meinem Lieblingsthema zu beschäftigen! Sie hat einen YouTube-Kanal, auf dem sie ihre Tipps rund um’s Heiraten weitergibt. Hier verlinke ich dir direkt mal eines ihrer Videos, das ich sehr toll finde: Top 10: die schlimmsten Fehler bei der Hochzeitsplanung

Auch zu anderen Themen wie Brautjungfern-Outfits oder Blumen hat sie Videos, deswegen, schau einfach mal in das Video rein und besuche ihren Kanal! ♥


snappa_1461320694

Und natürlich lohnt es sich auf Blogs herumzustöbern. An sich, ist ein Blog nicht unbedingt ein soziales Netzwerk- aber du kannst es dazu machen! Kommentiere zum Beispiel diesen Beitrag. 😛
Bei wirklich großen Fragezeichen zu einem Thema, kannst du ganz easy Stichworte zur Frage bei Google eingeben – irgendeine Bloggerin stand bestimmt schon mal vor dem gleichen Problem. Du kannst nur gewinnen – entweder du findest auf ihrem Blog die goldene Antwort, oder du merkst zumindest beim Lesen: Du bist nicht alleine mit deinem Problem! 🙂

Außer meinem Lieblingsblog, The-Bridal-Crew.com natürlich, gibt es noch ein paar andere tolle Blogs. 😛 Besonders möchte ich dir den von Katja Heil empfehlen. Sie hat tolle Freebies, schon jede Menge Erfahrungen und das ganze Layout ihrer Seite finde ich auch total schön!

FraeuleinKsagtJa


Ich hoffe, du konntest dir jetzt ein paar Tipps abschauen und beginnst, durch den Dschungel der Vielfalt hindurchzublicken. Hast du vielleicht auch ein paar Tipps für mich, wo ich unbedingt vorbeischauen sollte? Dann schreib es in die Kommentare! 🙂

Schreibe einen Kommentar