Mein Getting Ready für die Hochzeit

Ich würde sagen, mein Getting Ready fand in vier Teilen statt: Hochzeitsmorgen, Friseur-Besuch, Make & Meet Up mit dem Team Braut  und Brautkleid anziehen. In alle vier Teile möchte ich dich ein klein wenig mit hineinnehmen.

Viel Spaß beim Lesen. 🙂

Getting Ready (1/4) – Hochzeitsmorgen

Nachdem ich bereits um halb vier Uhr morgens wach wurde und vor Aufregung nicht mehr schlafen konnte, startete der Tag… sagen wir mal… suboptimal. Ich hatte total Angst, dass ich so den Abend gar nicht durchhalten würde. Und dass diese Angst absolut unbegründet ist, wusste ich zu dem Zeitpunkt nicht. Ich schaltete also den Fernseher ein und fragte mich, welcher Film es wert wäre, dass ich davon später erzählen würde, ihn an meinem Hochzeitsmorgen gesehen zu haben. Zuerst wollte ich mir nochmal passend zu unserer Motto-Hochzeit den Film „Oben“ anschauen, aber ich glaube, es waren dann doch nur ein paar Youtube-Videos. Ich lebe ja nicht, um gute Geschichten erzählen zu können. 😛

Aber auch, wenn er früh startete – den Morgen ganz entspannt und alleine zu beginnen, war für mich genau richtig. Wir hatten im Vorfeld noch überlegt, ob meine Trauzeugin bei mir übernachten soll, aber das nach einem anstrengenden Aufbau-Tag wieder verworfen. Dieser Gedanke, ein letztes mal „mein Haus“, meinen Nachnamen und irgendwie auch mein Leben ganz für mich allein zu haben, der verlangte nach Einsamkeit und Ruhe.

Später holte mich Marco, einer der Trauzeugen, der als Chauffeur eingeplant worden war, ab. Er sollte mich und meine Trauzeugin zum Friseur, zum Make-Up und dann wieder nach Hause fahren. Am Abend zuvor hatte er extra noch einen Termin bei unserem Friseur zur selben Zeit gebucht.

Getting Ready (2/4) – Friseurbesuch mit der Trauzeugin

Trauzeuge beim Getting Ready der Braut

Beim Friseur angekommen saß Marco dann bei uns – zumindest für 10 Minuten. Friseurbesuche bei Männern sind ja meist deutlich kürzer. 😀

Dann zog er los, um unsere Floristik abzuholen, was ja mit Brautstrauß, Sträußen für die Trauzeuginnen und Blumenkränzen für die Blumenmädchen nicht gerade wenig war.

 

Auf dem Rückweg brachte er dann noch süße Nervennahrung (in Form eines Milka-Herzens) für die Braut mit. Augenblicklich hatte er damit alle Herzen im Friseursalon für sich gewonnen. 😛

Die Friseurin bei der Arbeit beim Getting Ready der Braut

Und während wir da also saßen und frisiert wurden, öffnete sich plötzlich die Ladentür. Einer der Hochzeitsgäste hatte den selben Salon zur selben Uhrzeit gewählt. Es war mein ehemaliger Mitbewohner Jörg. An der Stelle grüße ich ihn herzlich, denn auch er heiratet in knapp zwei Wochen – vielleicht treffen wir uns ja dann wieder…

Meine Hochzeitsfrisur fand ich wirklich schön, ich hatte ja bei der Probefrisur meinen ursprünglichen Plan, die Haare ganz offen zu tragen, verworfen.

 

Die Brautfrisur beim Getting Ready der Braut

Denn die schönen Wellen, die ich mir ins Haar machen wollte, hielten einfach nicht lange genug. Obwohl ich meine Haarlänge echt liebe – dadurch sind die Haare eben auch unheimlich schwer.

Meine geplante Frisur wich also einem geflochtenen, nennen wir ihn mal Sissi-Zopf. Aber das kannst du selbst auf den Bildern erkennen. Auf den Fotos kommt die Frisur wegen meiner schwarzen Haare leider gar nicht so toll zur Geltung, wie sie in echt war (ehrlich :D). Außerdem steckte ja noch der Schleier drin. Aber deswegen freue ich mich umso mehr, dass ich dir hier in diesem Beitrag mal die Frisur ein wenig detaillierter zeigen kann. #ungeschminktkannich

 

 

happy wife beim Getting Ready der Braut

 

 

beste Freundinnen beim Getting Ready der Braut

 

Getting Ready (3/4) – Meet & Make Up bei Beauté Concept

Make-Up Utensilien beim Getting Ready der Braut

Wir waren schon ein wenig früher bei Anna als vereinbart, und so blieb für Tabitha und mich noch etwas Zeit. Wir setzten uns gemütlich hin, bekamen Wasser und Tee und ich entfernte noch meinen schützenden Nagellack. Es war echt ein großer Kampf, meine perfekt langen Fingernägel in den letzten beiden Wochen vor der Hochzeit zu bewahren. Mein Mann, der mir jede Dose, jeden Batteriedeckel und tausend andere Dinge öffnen musste, kann ein Lied davon singen.

Anna begann dann mit dem Make-Up und auch Thomas, unser Fotograf, traf ein.

Als Katha und Conny kamen hatte Tom also schon die Kamera parat und konnte von Anfang an losknipsen. Nicht mehr komplett allein mit der Verantwortung, zog sich dann auch Tabitha zurück, um sich umzuziehen.

So alleine im Bademantel kam ich mir dann zwar etwas underdressed vor, aber da mich Anna so supertoll verwöhnte und schick machte, war ich schnell wieder entspannt. Und ja, so meine ich das, ENTSPANNT. Ich glaube, das waren so ziemlich die letzten Minuten, in denen ich zu 100% ruhig und zufrieden war. Denn schon bei Beauté Concept bekam ich so ein komisches Gefühl im Bauch.

Anna Höfert beim Getting Ready der Braut

Ich fand das etwas verwirrend, da mir kein triftiger Grund einfiel, warum ich nervös werden sollte. Aber das Gefühl war trotzdem da. Und dass es sich dabei um Aufregung handelt, wurde mir dann erst später bewusst… aber dazu kommen wir noch. 😛

Meine Mädels schafften eine tolle Atmosphäre, wir lachten viel und ich freute mich einfach nur unheimlich darauf, zu heiraten. ♥

Ich lasse da jetzt einfach mal Toms wunderschöne Fotos sprechen… 🙂

 

Die Trauzeugin im Spiegel beim Getting Ready der Braut

Beaute Concept in Landau beim Getting Ready der Braut

Team Braut beim Getting Ready der Braut

Braut-Make-Up von Anna Höfert beim Getting Ready der Braut

lächelnde Trauzeugin beim Getting Ready der Braut

lächelnde Trauzeugin2 beim Getting Ready der Braut

Secco wird von der Trauzeugin eingeschenkt beim Getting Ready der Braut lachende Trauzeuginnen beim Getting Ready der Braut  Alle mit Secco beim Getting Ready der Braut

 

Getting Ready (4/4) – Brautkleid anziehen und los zur Trauung

Die Blumenmädchen beim Getting Ready der Braut

Von Beauté Concept ging es für uns alle dann zu mir nach Hause, wo wir die Blumenmädchen trafen. Dem ein oder anderen Betrachter mag auffallen, dass das nicht die 5-jährige Nichte oder das 4-jährige Nachbarskind sind.

Die drei jungen Damen sind Michal, Kathi und Tabea. Wer mich persönlich kennt, weiß, dass ich bereits seit über 10 Jahren ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit tätig bin und dort Sommerfreizeiten mitgestalte. Die drei Mädels und eine weitere, die leider während meiner Hochzeit im Ausland verweilte, waren die erste Generation Kinder, die ich dort betreute.

Damals noch ca. 7 Jahre alt sind sie mittlerweile alle junge Frauen geworden. Und ich habe mich echt riesig gefreut, dass sie für mich an meinem Hochzeitstag nochmal in die Rolle der Blumen“kinder“ geschlüpft sind. ♥

Die Trauzeugin kämpft mit dem Brautkleid beim Getting Ready der Braut

Aber kommen wir nun zum großen Finale: Das Brautkleid anziehen!

Bei meinem Prinzessinen-Traum gar keine so leichte Sache. Nachdem ich erfolgreich in mein Kleid geschlüpft bin und meine Kleidung darunter (mit viel Hilfe) ausgezogen hatte, musste noch der Schutz auf den Perlen entfernt werden. Und bei so vielen Perlen war das ganz schön viel Arbeit! (Ein Kuss an mein TeamBraut :*)

Tapfer hielten meine Trauzeuginnen nämlich durch – und auch die Blumenmädels, die abwechselnd unsere Wohnzimmerlampe aus dem Weg hielten, damit Tom Fotos machen konnte.

Das Blumenmädchen hält die Lampe für gute Fotos beim Getting Ready der Braut

So ist das halt, wenn man in einem kleinen feinen Häuschen wohnt. Wem das wichtig ist, der kann auf jeden Fall ein Hotelzimmer buchen, um dort tolle Fotos zu machen. Ich persönlich finde es aber schöner, jetzt in meinem Wohnzimmer zu sitzen, und mich an diesen tollen Tag zu erinnern. ♥

Tom setzte, wie beim Getting Ready üblich, noch meine Brautaccessoires und die Floristik in Szene (dazu folgt ein eigener Beitrag), dann setzten die Blumenmädchen ihre Blumenkränze auf und dann waren wir READY! 🙂

 

Das Blumenmädchen bekommt den Blumenkranz beim Getting Ready der Braut  Trauzeugin und Blumenmädchen beim Getting Ready der Braut

 

 

 

 

 

 


Fotografie Friseurbesuch: Die Braut ;P

Fotografie: Thomas Lerch Wedding Photography

Hair:  bloom’s

Make-Up: Beauté Concept  – Anna Höfert

Blumenkränze: Blattgold Landau

2 Kommentare

  1. Juno sagt: Antworten

    Jetzt habe ich dein ganzes Getting Ready verfolgen dürfen, aber wie sahst du denn jetzt fertig aus? Kein Bild.. Schade

    1. FrauLeonhard sagt: Antworten

      Liebe Juno,
      freut mich, dass du den Beitrag gelesen hast! Ein komplettes Foto nur mit mir gibt es aktuell nicht. Wir werden aber bald ein After-Wedding-Shooting machen.
      Ein Foto vom Kleid habe ich bereits in meinem Instagram-Account hochgeladen, auf den anderen Fotos, die noch folgen, sieht man mich aber sich auch im Kleid – wenn auch nicht im Fokus bzw. mit anderen Personen.
      Alles Liebe,
      Frau Leonhard

Schreibe einen Kommentar